Kronburg bei Zams mit Wallfahrtskirche

Auf der Fahrt von Imst nach Landeck fällt zwischen Schönwies und Zams auf einem spitz aufragenden Hügel der Bergfried der Kronburg auf. Der Bergkegel fällt nach drei Seiten steil ab, nur gegen Süden geht er in einen Wiesensattel über.

Von der Bundesstraße aus gelangt man mit dem Auto zum Weiler Kronburg, wo sich eine Wallfahrtskirche, ein Gasthaus und das Kloster der Kongregation der Halleiner Schulschwestern befinden. Von dort geht es zu Fuß über einen schmalen Rücken an der Ostseite des Burghügels weiter zur Burgruine.

Schon auf halbem Weg stößt man auf ein äußeres und ein inneres Vorwerk mit Sperrmauern, einem halbrunden Rondell sowie einem Vierecksturm. Die Burg selbst auf dem Gipfel besteht aus einem mächtigen fünfgeschossigen Wohnturm , einem ummauerten Hof und einem kleinen Osttrakt mit einer spätgotischen Halle im Erdgeschoss und zwei Obergeschossen.

Eine Besichtigung ist nur von außen möglich.

  • Im Jahre 1380 erlaubte der Tiroler Landesfürst Herzog Leopold III. dem Grafen Hans von Starkenberg den Bau der Kronburg. Die Starkenberger stammen vermutlich aus Bayern und wurden zu einem der mächtigsten und reichsten Adelsfamilien Tirols. Die Kronburg fungierte als Verwaltungsmittelpunkt für die Hälfte der Starkenbergischen Güter in Nordtirol. Der dorte Pfleger (Richter) übte die niedere Gerichtsbarkeit aus.
  • In den Streitigkeiten zwischen Herzog Friedrich IV. und Teilen des Tiroler Adels fiel die Kronburg an den Herzog, der sie wegen finanzieller Probleme 1485 verpfändete.
  • 1503 bis 1802 war die Burg ein Lehen der durch den Schwazer Bergbau reich gewordenen Fieger.
  • 1766 galt die Kronburg schon als Ruine.
  • 1985 kam es zur Gründung des Vereins "Rettet die Kronburg" unter der Leitung von Oberst Emmerich Steinwender. So konnte der endgültige Verfall gestoppt werden.
  • Heute gehört die Burg der Kongregation der Halleiner Schulschwestern.

Tourismusverband Tirol West - Zams
Hauptplatz 6
A-6511 Zams
Tel.: 05442/65600
Fax: 05442(6560015
E-Mail: info@tirolwest.at
/www.tiscover.at/zams

[ zurück ]

© TIBS! 2002 (a.prock)