St. Georgskapelle in der Burg Hasegg

Burg Hasegg in Hall in Tirol (St. Georgskapelle)Kaiser Maximilian I. ließ in den Jahren 1515-1517 von Gregor und Niklas Türing in einen schon bestehenden großen Raum in der Burg Hasegg die Georgskapelle einbauen.

Es handelt sich dabei um ein künstlerisches Kleinod. BesondersBurg Hasegg in Hall in Tirol (Wappenkonsole mit dem kaiserlichen Doppeladler) zu erwähnen sind der Altar (18. Jh.), die spätgotischen Wappenkonsolen und das herrliche spätgotische Rippengewölbe.

Kaiser Maximilian I. heiratete seine zweite Gattin Bianca Maria Sforza aus Mailand in der Burg Hasegg und in Innsbruck, jedoch war das vor dem Bau dieser Kapelle. Wo die ursprüngliche Kapelle in der Burg sich befunden hat, das ist unklar.

© TIBS! 2002 (a.prock)