[ Inhalt ] [ Materialien ] [ Links ] [ Startseite ] [ Impressum ]

Begriffsklärung Burg – Schloss

Was ist eine Burg?

Burg Hocheppan (Südtirol) als Beispiel einer HöhenburgEine Burg ist ein mittelalterlicher befestigter Einzelwohnsitz eines Grundherren, bewohn- und verteidigbar. Der Gedanke der Sicherheit und Verteidigung steht stark im Vordergrund.

Burgen entstanden schon in vor- und frühgeschichtlicher Zeit als Fliehburgen. Eine Burg ist aber auch als Statussymbol ihres Herrn zu sehen.

Der Lage nach an unterscheidet man grundsätzlich drei Arten:

·    Höhenburg auf einer beherrschenden Höhenlage (zumindest eine Seite meist von der Natur geschützt, die anderen durch Mauern und ähnliche Bauwerke)

·    Niederburg in der Ebene

·    Wasserburg (durch ein sie umfließendes Gewässer geschützt)

 

Burg Lichtwehr im Unterinntal bei Brixlegg als Beispiel einer Niederburg (einst floss der In um die Burg herum)

Besonders an der Einmündung eines Seitentales in ein Haupttal und auf Bergrücken, von wo aus man nach mehreren Seiten Land- und Wasserwege beobachten konnte, entstanden Burgen.

© TIBS! 2002